Zum Thema: Netzlastprobleme

Die Situation

Am Versorgungsnetz sollen zusätzlich eine oder auch weitere Schweißmaschinen betrieben werden, die bereitgestellte Leistung reicht jedoch nicht aus. Deshalb dürfen nicht alle Maschinen gleichzeitig schweißen, da sonst das Versorgungsnetz überlastet wird. Ein Zeitversetztes Schweißen reduziert allerdings die Produktion erheblich.

Ihre Anforderungen
  • Sinnvolle Verteilung der zur Verfügung stehenden Netzlast. Wird ein Verriegeln notwendig, darf die Wartezeit der angemeldeten Maschine sich nur auf die Schweißzeit begrenzen und den Schweißbetrieb nicht spürbar stören.
  • Setzen von Rangordnungen, um Anlagen mit Automatikbetrieb nicht zu behindern.
  • Geringe Einstiegskosten: Klein anfangen und bei Bedarf ausbauen.
Unsere Antwort
  • Der Verriegelungsprozessor VP-4 ist ein kleines, modulares Verriegelungsgerät zur zentralen Netzbelastungssteuerung und -kontrolle.
  • Der VP-4 berücksichtigt festgelegte Rangordnungen und steuert den Schweißbetrieb so, dass eine optimale Anpassung der vorgegebenen Netzlast erfolgt. Auch mehrere Maschinen werden freigegeben, wenn diese im Limit liegen. Eine Überschreitung der vorgegebenen Netzlast wird jedoch verhindert.
Technisches Datenblatt als pdf zum Download
Produktkatalog als pdf zum Download